Über das Hofgut

 

 

Im Februar 1933 ging das Hofgut Rheingrafenstein in den Besitz der Familie Schulte-Kroll über. Zu dieser Zeit wurde hier noch Getreideanbau und Viehzucht betrieben, bis im Jahr 1953 zusätzlich ein Restaurant mit Gartenwirtschaft eröffnet wurde, das über Jahrzehnte das Ausflugsziel vieler Bad Kreuznacher war.

 

 

 

Mit seinen großen Anbauflächen und Weiden gehörte das Hofgut Rheingrafenstein zu den größten Betrieben der Umgebung, mit den modernsten Maschinen.  Allerdings mussten die Felder zeitweise militärischen Zwecken zur Verfügung gestellt werden, bis 1951 sogar fast die gesamte Fläche von den Amerikanern als Übungsgelände genutzt wurde. Nachdem die Landwirtschaft nun nur noch teilweise und vorwiegend als Schweinezucht fortgeführt werden konnte, wurde sie 1971 ganz aufgegeben und ein Teil des Gebäudes zum privaten Reitstall.

 

 

 

Nachdem das Restaurant mehrere Jahre nicht bewirtschaftet wurde, ersteigerte die Familie Jacob das Hofgut im Jahre 2007. Nach aufwendigen Renovierungsarbeiten feierte das Hofgut Rheingrafenstein am 01. Mai 2008 unter der Leitung von Alexander Jacob seine Neueröffnung.

 

 

 

Das im Naturpark Soonwald-Nahe gelegene, traditionsreiche Ausflugslokal mit seinem Biergarten mit großer Sonnenterrasse, ist wieder zum Ausflugsziel vieler Bad Kreuznacher und Besucher aus dem Rhein-Main-Gebiet geworden. Es bietet den idealen Ausgangspunkt für Wanderungen und Exkursionen ins Nahe-Land oder auf das Rheingrafenplateau.